Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball WM Iran überrumpelt Costa Rica

Der Iran hat in Teheran in einem Testspiel den Auftaktgegner der deutschen Nationalmannschaft, Costa Rica, mit 3:2 überrumpelt. Die Perser benötigten lediglich 25 Minuten, um ihren Sieg perfekt zu machen.

Bei Deutschlands WM-Gruppengegner Costa Rica bleibt noch einiges im Hinblick auf das kommende Turnier zu tun. Genau 100 Tage vor dem Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft am 9. Juni in München gegen Gastgeber Deutschland verloren die Mittelamerikaner ein Testspiel in Teheran gegen den Iran mit 2:3 (1:3).

Dabei geriet Costa Rica innerhalb von nur 25 Minuten durch die Treffer der aktuellen und ehemaligen Bundesliga-Legionäre Ali Karimi (Bayern München/10.), Ali Daei (Bielefeld, München, Berlin/15.) und Vahid Hashemian (Hannover 96/24.) mit 0:3 in Rückstand. Immerhin gelangen den Gästen dann noch Treffer von Carlos Hernandez (44.) und Danny Fonseca (60.).

Nach dem Eröffnungsspiel gegen das Team von Bundestrainer Jürgen Klinsmann spielen die "Ticos" anschließend in der Vorrundengruppe A noch gegen Ekuador (15. Juni in Hamburg) und gegen Polen (20. Juni in Hannover).

© SID

Startseite
Serviceangebote