Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball WM Klinsmann verzichtet auf Treffen mit Funktionären

Das Treffen der höchsten deutschen Fußball-Funktionäre am Donnerstag in Berlin geht definitiv ohne Jürgen Klinsmann über die Bühne. Das bestätigte der Deutsche Fußball-Bund (DFB).

Die höchsten deutschen Fußball-Funktionäre müssen bei ihrem Treffen am Donnerstag in Berlin auf die Anwesenheit des ehemaligen Bundestrainers Jürgen Klinsmann verzichten. Harald Stenger, Mediendirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), bestätigte dies auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes (sid).

Am Mittwoch hat der nach der WM als DFB-Coach zurückgetretene Klinsmann das Bundesverdienstkreuz in Empfang genommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel überreichte dem 42-Jährigen die Auszeichnung am Bande in einer privaten Feierstunde unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Kanzleramt in Berlin.

Klinsmann wolle bei seinem ersten Besuch in Deutschland 234 Tage nach dem WM-Ende einen Medienauflauf vermeiden, begründete sein Berater Roland Eitel den Ausschluss für Medienvertreter und Fans. Aus dem Kanzleramt hieß es, die private Ehrung sei Wunsch aller Beteiligten gewesen.

Eine Teilnahme des privat in Deutschland weilenden Klinsmann am Treffen der DFB- und Ligaspitze am Donnerstag passte dagegen offenbar nicht in die Planungen des 42-Jährigen. Bei verschiedenen Tagungen steht unter anderem die Auflösung, die Abschlussbilanz und die Entlastung des WM-Organisationskomitees sowie der Ausblick auf die Bewerbung für die Frauen-WM auf dem Programm.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite