Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball WM Mexikos Verband zahlt 198 000 Euro für WM-Sieg

Die mexikanische Nationalmannschaft kann sich im Falle eines WM-Triumphes über eine Siegprämie von 198 000 Euro freuen. Selbst bei einem Finaleinzug würde der Verband FMF jedem Spieler 158 400 Euro auszahlen.

Der mexikanische Verband FMF will beim Kampf um den WM-Titel nichts unversucht lassen und lockt seine Spieler mit hohen Siegprämien. Im Falle des Titelgewinns würde jeder Spieler die stattliche Summe von 198 000 Euro kassieren. Schon der Einzug ins Finale am 9. Juli in Berlin brächte nach Angaben des Sportblatts Record jedem Spieler 158 400 Euro, wobei ein Ausscheiden nach der Vorrunde jedem Akteur lediglich 8 314 Euro bringen würde.

Das entspräche einem Tageslohn von derzeit 118,77 Euro vom Start der WM-Vorbereitung am 12. April bis zum letzten Vorrundenspiel am 21. Juni in Gelsenkirchen gegen Portugal. Weitere Gegner der Mexikaner, für die bei den letzten drei WM-Turnieren jeweils im Achtelfinale Endstation war, sind in der Gruppe D der Iran am 11. Juni in Nürnberg und Angola am 16. Juni in Hannover.

© SID

Startseite