Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball WM WM-Countdown: Noch 87 Tage bis zum ersten Anpfiff

Die Gedanken des Brasilianers Giovane Elber sind frei und sogar online. Der ehemalige erfolgreiche Bundesliga-Torjäger wird während der WM 2006 ein Tagebuch für das Internet-Portal der Deutschen Welle schreiben.

Die Meinung eines brasilianischen Fußballers ist während der WM besonders gefragt, obwohl der 33-Jährige gar nicht im Aufgebot der "Selecao" steht. Ein Lob für Werder Bremen in der Champions League oder Kritik wegen Klinsmanns Fehlen beim WM-Workshop, Giovane Elber lässt kein Thema aus.

Der frühere Bundesliga-Profi von Bayern München und Borussia Mönchengladbach setzt sich kritisch mit der Entwicklung des deutschen Fußballs auseinander und schreibt Woche für Woche einen Beitrag für das Internet-Portal der Deutschen Welle.

"Ich kann aus meiner Erfahrung als Spieler einige Kuriositäten beisteuern und aus meinem Insiderwissen schöpfen", sagt Elber, der mittlerweile beim brasilianischen Erstligisten Cruzeiro Belo Horizonte unter Vertrag steht. Wie für einen Fußballer wird es für den besten ausländische Torjäger der Bundesliga (133 Tore) zur WM im Sommer ernst. Dann will Elber alles geben und sein Pensum auf mehrere Beiträge pro Woche erhöhen.

© SID

Startseite
Serviceangebote