Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball WM Ze Antonio hofft auf WM-Ticket mit Portugal

Ze Antonio vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach darf auf eine Teilnahme an der WM 2006 hoffen. Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari signalisierte dem portugiesischen Verteidiger, dass er eine "kleine Chance" hat.

Der portugiesische Verteidiger Ze Antonio vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, der noch kein Länderspiel für Portugal bestritten hat, darf überraschend auf eine Teilnahme bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland hoffen. Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari signalisierte dem 29-Jährigen, dass er eine Chance auf die Nominierung hat. Der Coach ist derzeit auf der Suche nach einem Ersatz für den verletzten Innenverteidiger Jorge Andrade aus La Coruna.

"Ich würde mich natürlich riesig freuen", sagte Ze Antonio: "In den letzten drei Bundesligaspielen muss ich meine Leistung bringen, dann habe ich vielleicht eine kleine Chance." Scolari muss sein 23-köpfiges Aufgebot bis zum 15. Mai benennen. Ze Antonio war zu Saisonbeginn von Academica Coimbra zur Borussia gekommen und hat bislang alle 31 Saisonspiele bestritten. Dabei verpasste er nur 43 Minuten. Der Portugiese schoss zwei Tore und erhielt als Abwehrspieler erst eine Gelbe Karte.

© SID

Startseite