Fussballfest zum Jubiläum Überragende DFB-Elf erteilt „Elftal“ Lehrstunde

Joachim Löw hat zu seinem 75. Dienstjubiläum einen überragenden Auftritt seiner Mannschaft gesehen. Mit zum Teil begeisterndem Offensivdrang begeisterte die DFB-Elf gegen die Niederlande. Besonders ein Trio überragte.
Kommentieren
Wie Deutschland „Oranje“ mit eigenen Waffen schlug
Players of Germany celebrate their first goal against the Netherlands during friendly soccer match in Hamburg
1 von 10

Das Duell des Weltranglistendritten gegen den Weltranglistenzweiten versprach ein Spitzenspiel - doch das zeigte in Hamburg über 23 Jahre nach der 1:2-Halbfinalniederlage bei der Heim-EM an der gleichen Stelle nur die DFB-Elf. Özil, Müller und Co. ließen der niederländischen „Elftal“ keine Chance und gingen hochverdient mit 3:0 als Sieger vom Platz.

Länderspiel Deutschland - Niederlande
2 von 10

Dieser niederländische Fan erinnert mit einem Plakat an die Halbfinal-Niederlage der Deutschen vor 23 Jahren an gleicher Stelle gegen den späteren Europameister. Diesmal sollte es jedoch anders kommen.

Länderspiel Deutschland - Niederlande
3 von 10

Vor dem Spiel spricht Joachim Löw (r.) kurz mit dem Trainer der Elftal, Bert van Marwijk. Löw dürfte sich über den Sieg doppelt gefreut haben. Für den Coach war es der 75. Auftritt als deutscher Bundestrainer....

Germany The Netherlands Soccer Friendly
4 von 10

...und dabei sah der Jubilar einen ganz starken Beginn seiner Mannschaft. Zunächst ließ die deutsche Elf den Gegner ein wenig kommen, doch dann schlug das Team blitzschnell zu. Nach einer tollen Kombination über Toni Kroos legt Miroslav Klose direkt auf den freistehenden Thomas Müller ab, der trocken zur 1:0-Führung abschließt.

Germany's Thomas Mueller (R) celebrates his goal against the Netherlands with team captain Miroslav Klose during their friendly soccer match in Hamburg
5 von 10

Gut zehn Minuten später zeigt Miroslav Klose (l.) eindrucksvoll, warum Joachim Löw nach wie vor auf den 33-Jährigen setzt. Nach einer weiteren Traumkombination steht der Lazio-Stürmer im niederländischen Strafraum mutterseelenallein und lässt dem „Elftal“-Keeper Martin Stekelenburg mit seinem platzierten Kopfball keine Chance - 2:0.

Länderspiel Deutschland - Niederlande
6 von 10

Die Niederländer fielen zu Beginn der ersten Halbzeit vor allem durch Härte auf. So langte neben dem Ex-Münchener Mark van Bommel - wie hier gegen Thomas Müller - auch Inter-Mailand-Star Wesley Sneijder ordentlich hin, der bereits nach 21. Minuten die Gelbe Karte sah.

Länderspiel Deutschland - Niederlande
7 von 10

Auch Sami Khedira zeigte eine stark verbesserte Leistung gegenüber seinen letzten Auftritten. Der Sechser in Diensten von Real Madrid ließ im defensiven Mittelfeld nichts anbrennen und schaltete sich auch hin und wieder gut ins Spiel nach vorne ein.

HamburgDas EM-Jahr kann kommen: Mit einem zauberhaften Auftritt haben Deutschlands Spaßfußballer ihren Titelanspruch bei der Europameisterschaft untermauert und die Lust auf den Sommer 2012 verstärkt. Im 75. Länderspiel unter der Regie von Bundestrainer Joachim Löw dominierte die Nationalelf den EM-Mitfavoriten Niederlande beim 3:0 (2:0) am Dienstag in Hamburg in allen Belangen. Beim ersten Heimsieg gegen den Erzrivalen seit 25 Jahren schwangen sich vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften WM-Arena Mesut Özil, Thomas Müller und Miroslav Klose zum „magischen Dreieck“ auf. WM-Torschützenkönig Müller (15.), der kaum zu bremsende Klose (26.) und Regisseur Özil (66.) krönten die deutschen Traumkombinationen mit drei Treffern.

Vier Tage nach den beinahe fehlgeschlagenen Experimenten in Kiew bot die fast wieder in Bestbesetzung spielende DFB-Elf das versprochene Offensivspektakel - und setzte mit dem höchsten Sieg gegen Holland seit 1959 zugleich das erhoffte Zeichen in Richtung EURO. Die phasenweise exzellent aufspielende deutsche Mannschaft wies eindrucksvoll nach, dass sie im kommenden Jahr in Polen und der Ukraine ein heißer Anwärter auf den EM-Titel ist.

Mit Özil, Müller und Klose aus herausragenden Akteuren wurden die Niederländer phasenweise regelrecht vorgeführt. Das hatte seine Ursache auch darin, dass es den Deutschen gelang, die Ausfälle der zentralen Figuren Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger zu kompensieren, während im Oranje-Team ein Rafael van der Vaart und Arjen Robben schmerzlich vermisst wurden.

Klose, der die Mannschaft in seinem 113. Länderspiel zum sechsten Mal als Kapitän anführte, lieferte nach kaum auskurierter Sehnenentzündung ein spektakuläres Comeback und unterstrich, dass er in dieser Form die Nummer eins im deutschen Sturm ist. Nach seinem 63. Tor für Deutschland liegt er in der Statistik nur noch fünf Treffer hinter dem „Bomber der Nation“ Gerd Müller zurück.

Aber auch das Zusammenspiel zwischen Müller und Özil ließ die Zuschauer mit der Zunge schnalzen. Der Münchner, der als einziger DFB-Akteur in allen 13 Länderspielen des Jahres mitgewirkt hatte, vereinte einmal mehr Torgefährlichkeit und Übersicht. Etwas im Schatten der starken rechten Seite stand Lukas Podolski, obwohl der Kölner viel mit nach hinten arbeitete.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Rückkehr zur Viererkette bringt alte Stabilität
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Fussballfest zum Jubiläum - Überragende DFB-Elf erteilt „Elftal“ Lehrstunde

0 Kommentare zu "Fussballfest zum Jubiläum: Überragende DFB-Elf erteilt „Elftal“ Lehrstunde"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%