Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Japanischer Milliardär Hiroshi Mikitani Mann mit Mission – und Poldi-Faible

Ein japanischer Provinzverein will Lukas Podolski verpflichten. Geld dürfte kein Problem sein, denn dahinter steckt der Milliardär Hiroshi Mikitani. Er ist so etwas wie die japanische Antithese von Amazon-Chef Bezos.
Japans reichster Fußballfan. Quelle: Bloomberg
Hiroshi Mikitani

Japans reichster Fußballfan.

(Foto: Bloomberg)

Tokio Lukas Podolski hat einen neuen Fan. Der japanische Provinzverein Vissel Kobe ist in das Poker mit neureichen chinesischen Klubs um den immer noch sehr populären früheren Nationalspieler eingestiegen. Acht Millionen Euro pro Saison wollen die Japaner dem 31-jährigen Linksfuß angeblich zahlen, falls sein jetziger Arbeitgeber, Galatasaray Istanbul, Poldi ziehen lässt, berichtet „Bild“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen