Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Adduktorenriss Keeper Marcos will sich WM-Ticket noch schnappen

Der Brasilianer Marcos ist zuversichtlich, sich nach auskurierter Verletzung sein WM-Ticket in letzter Minute doch noch zu sichern. "Ich rechne natürlich mit meiner Teilnahme", erklärte der WM-Keeper von 2002.

Torhüter Marcos vom brasilianischen Erstligisten Palmeiras Sao Paulo ist guter Dinge, bei der diesjährigen WM-Endrunde in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) zum Kader von Titelverteidiger Brasilien zu gehören. Der Keeper kehrt erst in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining zurück, nachdem er seit dem 11. Februar wegen eines Adduktorenrisses im rechten Oberschenkel aussetzen musste. Am 14. Mai will er sein Comeback zwischen den Pfosten geben.

Bereits einen Tag später muss aber Nationaltrainer Carlos Alberto Parreira seinen endgültigen WM-Kader bekannt geben. "Ich rechne natürlich mit meiner Teilnahme, da mir Parreira schon beim Confederations Cup vertraut hat", erklärte der 31-Jährige, der vor vier Jahren beim 2:0 im WM-Finale gegen Deutschland im Tor der "Selecao" stand. Für die Position hinter Stammkeeper Dida bewerben sich noch Julio Cesar (Inter Mailand), Rogeri Ceni von Klubweltmeister FC Sao Paulo und Gomes (PSV Eindhoven).

© SID

Startseite