Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nicht spielberechtigt Angolas WM-Kader ohne Chainho und Emanuel

Angolas Nationaltrainer Luis de Oliveira Goncalves hat sein Aufgebot für die Weltmeisterschaft in Deutschland bekanntgegeben. Der Portugiese verzichtet dabei auf die Spieler Chainho und Pedro Emanuel.

Debütant Angola tritt ohne seine Spieler Chainho und Pedro Emanuel bei der Weltmeisterschaft in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) an. Der portugiesische Trainer Luis de Oliveira Goncalves musste nach Anweisung der Fifa im 23-köpfigen Aufgebot auf beide Spieler verzichten. Der Weltverband untersagte eine Nominierung, weil beide Spieler schon für Portugals Junioren-Nationalmannschaft zum Einsatz gekommen waren.

Der 30-jährige Emanuel wurde zwar in Angolas Hauptstadt Luanda geboren, kickte aber seine gesamte Karriere in Portugal und gewann mit dem FC Porto 2004 die Champions League. Der ein Jahr ältere Chainho, ebenfalls in Luanda geboren, stand bei Nacional Funchal unter Vertrag und spielte ebenfalls hauptsächlich in Portugal.

Star beim WM-Neuling ist Stürmer Fabrice Akwa, der sein Team in der Qualifikation mit fünf Toren, darunter auch das entscheidende beim 1:0-Sieg im letzten Spiel in Ruanda, zur Endrunde geführt hatte. Angola trifft in der Gruppe D auf Portugal, Mexiko und Iran.

Das 23-köpfige Aufgebot Angolas für die WM in Deutschland:

Tor: Joao Ricardo (derzeit ohne Verein), Lama (Petro Atletico), Mario (Interclube) Abwehr: Luis Delgado (Petro Atletico), Jamba (AS Aviacao), Kali (FC Barreirense), Lebo Lebo (Petro Atletico), Loco (Primeiro Agosto), Marco Abreu (FC Portimonense), Marco Airosa (FC Barreirense), Rui Marques (Hull City)

Mittelfeld: Andre (Kuwait SC), Edson (Pacos Ferreira), Paulo Figueiredo, Mendonca (beide SC Varzim), Miloy (Interclube), Ze Kalanga (Petro Atletico)

Angriff: Fabrice Akwa (derzeit ohne Verein), Andre Titi Buengo (Clermont Foot), Flavio (Al Ahli), Love (AS Aviacao), Pedro Mantorras (Benfica Lissabon), Mateus (Gil Vicente)

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite