Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Peinliche Panne bei Sky Go Fußballfans sehen schwarz

Seite 2 von 2:
Kunden werden vermutlich nicht entschädigt

Sky Deutschland selbst entschuldigte sich rund 30 Minuten nach dem Beginn des Ausfalls für die Panne und nennt ein „Login-Problem bei SkyGo“ als Ursache. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Problem zu lösen“, hieß es auf der Seite, auf der sich ebenfalls zahlreiche Stimmen verärgerter Nutzer sammelten. Unter Mein Sky Sport schrieb der Support „Egal ob #SkyCL, engl. Wochen oder Konfis mit Spitzenspielen. Das Problem gab es zuletzt nicht...sorry für den Ausfall...gerade...“

Gründe für den Ausfall kann Sky auch am Morgen danach noch nicht nennen. „Unsere Techniker arbeiten weiter daran, die Ursache zu finden“, sagt Sky-Sprecher Dirk Grosse. In zwei bis drei Tagen könnten Ergebnisse vorliegen. Einzig eine Überlastung könne man derzeit bereits ausschließen.

Sky Go habe entsprechende Systemstresstests durchlaufen und müsse selbst einer hundertprozentigen Nutzerauslastung standhalten. „Bei den Tests sind die Belastungen zehnmal höher als die erwarteten, realen Spitzenwerte“, sagt Grosse.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Sky eine solch peinliche Panne leistet. Beim Topspiel Bayern München gegen Borussia Dortmund guckten die SkyGo-Kunden im April 2012 ebenfalls in die Röhre. Schon damals schloss Sky eine Serverüberlastung aus. „Der Ausfall von damals wie heute ist mit dem gestrigen nicht zu vergleichen. Das System ist heute deutlich weiterentwickelt“, sagt Grosse. Damals seien Fehler bei der Serverkommunikation schuld gewesen.

Eine Entschädigung für die Kunden wird es aber wohl heute vermutlich wie damals nicht geben: „Das gestaltet sich aber schwierig, da es nicht nachzuverfolgen ist, bei wem zu welchem Zeitpunkt die App nicht funktioniert hat“, sagt Grosse.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Peinliche Panne bei Sky Go - Fußballfans sehen schwarz

1 Kommentar zu "Peinliche Panne bei Sky Go: Fußballfans sehen schwarz"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Als Vodafone-Kunde hatte ich die Möglichkeit auf die MobileTv App umzuswitchen für 12,95€ im Monat kann ich Bl1 und 2 unterwegs oder zu hause über Wlan gucken. Am Dienstag hatte ich da keine Probleme. Die App scheint technisch anders zu laufen als die sky to go app

Serviceangebote