Rettig kritisiert DFL und DFB „Mir fehlt da die Fußballseele“

Mangelt es in der DFL und beim DFB an fußballerischer Fachkompetenz? Beide Verbände werden vom Ex-Liga-Chef Andreas Rettig scharf kritisiert. Er reagiert damit auf das Ausscheiden von Hansi Flick als DFB-Sportdirektor.
Kommentieren
Der ehemalige DFL-Chef bemängelt fehlenden fußballerischen Sachverstand bei der DFL und dem DFB. Quelle: dpa
Andreas Rettig

Der ehemalige DFL-Chef bemängelt fehlenden fußballerischen Sachverstand bei der DFL und dem DFB.

(Foto: dpa)

BerlinDer frühere DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig hat die Deutsche Fußball Liga und den Deutschen Fußball-Bund kritisiert. „Nicht nur für die DFL, auch für den DFB gilt: Mir fehlen dort generell fußballfachliche Interessensvertreter“, sagte der heutige Geschäftsführer des Zweitliga-Letzten FC St. Pauli dem Fachmagazin „Kicker“ (Montagausgabe).

DFL-Präsident Reinhard Rauball wies die Vorwürfe zurück. „Die DFL ist sowohl mit Blick auf das Präsidium und den Aufsichtsrat als auch in Bezug auf die Geschäftsleitung sehr gut aufgestellt“, sagte er in einer Stellungnahme. „Zudem werden die regelmäßig tagenden Sportmanager aller Clubs vor wichtigen Entscheidungen im sportlichen Bereich einbezogen“. Konstruktive Vorschläge seien bei der DFL immer willkommen, sich jedoch als außerparlamentarische Opposition zu gefallen, diene nicht der Sache, höchstens der eigenen Profilierung.

Als Beleg für seine Kritik hatte der 53-jährige Rettig das Ausscheiden von Hansi Flick als DFB-Sportdirektor genannt. „Es zeigt, welche Kompetenzen dem Sportdirektor beim DFB eingeräumt wurden oder eben nicht. Und bei der DFL ist seit meinem Ausscheiden der Sport nicht mehr im Range des Geschäftsführers verankert.“

Er bemängelte weiter, dass nach den Weggängen des heutigen Vorstandschefs des Hamburger SV, Heribert Bruchhagen, und des mittlerweile zum U21-Auswahltrainer ernannten Stefan Kuntz weitere Fußball-Kompetenz im DFL-Präsidium verloren gegangen sei. „Mir fehlt da die Fußballseele. Und das ist für mich eine grundsätzliche Problematik in den Verbänden“, sagte er.

„Robbery“ ist wieder zur Stelle
Null
1 von 11

Der FC Schalke gewann in dieser Saison noch kein Spiel gegen eine Mannschaft, die auf den ersten sieben Plätzen stand.

Eins
2 von 11

Borussia Mönchengladbach gelang beim 3:2 bei Bayer Leverkusen der erste Auswärtssieg dieser Saison. Damit ist nur noch Darmstadt ohne Erfolg auf fremdem Platz.

Zwei
3 von 11

Erstmals seit dem 13. September 2008 verlor Leverkusen beim 2:3 gegen Gladbach wieder nach einer Zwei-Tore-Führung.

Vier
4 von 11

Vier Platzverweise für vier verschiedene Vereine kassierte Sandro Wagner in den 134 Bundesliga-Spielen seiner Bundesliga-Karriere.

Sechs
5 von 11

Das 6:1 in Darmstadt war der zweithöchste Kölner Auswärtssieg in der Bundesliga-Geschichte. 1965 gab es ein 6:0 bei Tasmania Berlin.

Neun
6 von 11

Neun seiner 17 Saisontore erzielte der FC Ingolstadt nach Standardsituationen. Kein Team ist besser nach ruhenden Bällen.

Elf
7 von 11

Elf Niederlagen in den ersten 18 Spielen einer Saison, diese Negativmarke gab es zuvor noch nie beim Bundesliga-Dino HSV.

DFL-Präsident Rauball erwiderte: „Es ist falsch und nicht hinnehmbar, wenn ohne jede inhaltliche Begründung das angebliche Fehlen einer ,Fußball-Seele' bei der DFL öffentlich beklagt wird.“ Rettig war von 2013 an DFL-Geschäftsführer. Anfang 2015 schied er freiwillig aus. Seit September 2015 ist er beim FC St. Pauli.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Rettig kritisiert DFL und DFB - „Mir fehlt da die Fußballseele“

0 Kommentare zu "Rettig kritisiert DFL und DFB: „Mir fehlt da die Fußballseele“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%