Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Riquelme zaubert weiter in Villarreal

Juan Roman Riquelme wird auch in den kommenden Jahren in Spanien kicken. Der argentinische Nationalspieler, der derzeit bei der "Mini-WM" brilliert, unterschrieb beim Erstligisten FC Villarreal einen Vertrag bis 2009.

Juan Roman Riquelme bleibt dem spanischen Fußball erhalten. Der argentinische Nationalspieler, der derzeit bei der "Mini-WM" in Deutschland brilliert, hat beim Erstligisten FC Villarreal einen Vertrag bis zum 30. Juni 2009 unterschrieben. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt.

Der Verein aus dem Südosten Spaniens muss für den 26-Jährigen sieben Mill. Euro Ablöse an dessen Ex-Klub FC Barcelona bezahlen. Abhängig vom Abschneiden des Teams könnte diese Summe in den nächsten beiden Spielzeiten auf bis zu zehn Mill. Euro steigen. Außerdem behält "Barca" 25 Prozent der Transferrechte an Riquelme.

Der Mittelfeldspieler kam 2003 nach einer enttäuschenden Saison beim aktuellen spanischen Meister zu Villarreal, an das er für zwei Jahre ausgeliehen wurde. Zusammen mit seinen derzeit ebenfalls beim "Confed Cup" für Argentinien spielenden Teamkollegen Juan Pablo Sorin, Luciano Figueroa und Gonzalo Rodriguez bildet er dort einen "Gaucho-Block". Das Quartett hatte maßgeblichen Anteil daran, dass sich Villarreal als Dritter der abgelaufenen Saison erstmals in der Vereinsgeschichte für die Champions League qualifizierte.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Startseite
Serviceangebote