Fußball Saarbrücken trennt sich von Ehrmantraut

Zweitligist 1. FC Saarbrücken hat sich mit sofortiger Wirkung vom seinem Trainer Horst Ehrmantraut getrennt. Bis auf weiteres wird Amateur-Coach Fritz Fuchs das Training bei den Saarländern leiten.

Nach zuletzt desolaten Vorstellungen der Mannschaft hat sich Zweitligist 1. FC Saarbrücken am Dienstag von seinem Trainer Horst Ehrmantraut getrennt. Die Saarländer zogen damit die Konsequenzen aus dem Saison-Fehlstart mit zwei klaren Niederlagen gegen Bundesliga-Absteiger VfL Bochum (0:4) und bei Aufsteiger SC Paderborn (0:5). Zudem hatte das Tabellenschlusslicht des Unterhauses am vergangenen Samstag nur mit Ach und Krach durch ein 5:4 im Elfmeterschießen beim Bayernligisten FC Ingolstadt die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht.

"Dieser Schritt ist uns unglaublich schwer gefallen, da Ehrmantraut unbestritten große Verdienste um den 1. FCS hat. Aber wir sind nach einer gründlichen Analyse überein gekommen, dass diese Entscheidung für beide Seiten die beste Lösung ist", erklärte FCS-Präsident Hartmut Ostermann. Bis auf weiteres wird Amateurtrainer Fritz Fuchs die Mannschaft betreuen. Ob er am Sonntag beim Heimspiel gegen Neuling Sportfreunde Siegen auf der Bank sitzen wird, ist aber noch nicht entschieden.

© SID

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%