Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schewtschenko: "Ich will nicht zu Chelsea"

"Ich will nicht zu Chelsea. Ich will bleiben. Ich liebe Mailand und Mailand liebt mich." Mit dieser emotionalen Aussage hat Stürmerstar Andrej Schewtschenko klar gestellt, den AC Mailand nicht verlassen zu wollen.

Auch der Streit mit Trainer Carlo Ancelotti kann Stürmerstar Andrej Schewtschenko nicht von einem Wechsel vom 17-maligen italienischen Titelträger AC Mailand zum englischen Meister FC Chelsea überzeugen. "Ich will nicht zu Chelsea. Ich will bleiben. Ich liebe Mailand und Mailand liebt mich", sagte "Europas Fußballer des Jahres 2004".

Ancelotti war zuletzt verstimmt, weil Schewtschenko ihm eine Jochbein-Operation verschwiegen hatte. "Ich habe nichts falsch gemacht. Zwei Metallplatten mussten entfernt werden. Ich dachte, die Klubärzte hätten den Trainer informiert. Das war einfach ein Fehler bei der Kommunikation. Dass er sauer war, ist verständlich. Aber nun ist alles wieder in Ordnung", erklärte der 28 Jahre alte ukrainische Nationalspieler.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%