Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schock für Spanien Xavi bangt nach Kreuzbandriss um WM-Teilnahme

Schock für die spanische Nationalmannschaft: Mittelfeldstratege Xavi vom spanischen Meister FC Barcelona hat einen Kreuzbandriss erlitten und bangt dadurch um die Teilnahme an der WM in Deutschland.

WM-Teilnehmer Spanien zittert um das Mitwirken von Mittelfeldregisseur Xavi bei den Titelkämpfen in Deutschland. Der Mittelfeldspieler vom spanischen Meister FC Barcelona erlitt im Training einen Kreuzbandriss und droht bis zu sechs Monate auszufallen.

Der 25-jährige Xavi, der in Kürze operiert werden soll, war mit seinem brasilianischen Team-Kollegen Edmilson zusammengeprallt. Er gehörte dem spanischen Kader bei der EM 2004 an und wurde in der Qualifikation zur WM achtmal eingesetzt.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite