Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schröder schaute beim DFB vorbei

Gerhard Schröder hat am Mittwoch als erster Bundeskanzler die DFB-Zentrale in Frankfurt besucht. "Der Konföderationen-Pokal war ein Erfolg für den Weltfußball", zog der Politiker dabei ein positives Fazit der "Mini-WM".

Hoher Besuch in der Otto-Fleck-Schneise: Erstmals in der Geschichte des Deutschen Fußball-Bundes hat in Gerhard Schröder ein Bundeskanzler die DFB-Zentrale in Frankfurt besucht. Schröder gab um punkt 17.00 Uhr einen Empfang und schaute sich nach einem 10-minütigen Rundgang und einer anschließenden Rede im Hermann-Neuberger-Haus gemeinsam mit Bundesinnenminister Otto Schily, Fifa-Präsident Joseph S. Blatter, WM-OK-Präsident Franz Beckenbauer, dem Geschäftsführenden DFB-Präsidenten Theo Zwanziger, DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt und weiteren honorigen Gästen aus der Welt des Fußballs das Spiel um Platz drei beim Konföderationen-Pokal zwischen Deutschland und Mexiko im Fernsehen an.

Lob von allen Seiten

"Der Konföderationen-Pokal war ein Erfolg für den Weltfußball, für den deutschen Fußball und für die Menschen", sagte Schröder vor rund 100 geladenen Gästen in der DFB-Zentrale. Fifa-Präsident Blatter meinte: "Das Image des Fußballs als völkerverbindendes Element ist nach außen getragen worden." Bundeskanzler Schröder konnte unterdessen aus Termingründen nicht wie geplant das Finale der "Mini-WM" zwischen Brasilien und Argentinien im neuen Frankfurter WM-Stadion live verfolgen.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%