Sieg dank Saller FSV Mainz träumt vom Europapokal

Mainz 05 kommt den Europapokalplätzen immer näher, dem VfB Stuttgart droht der Abstiegskampf: Der FSV besiegt die Schwaben mit 2:1. Den Siegtreffer für Mainz erzielt Benedikt Saller.
Kommentieren
Siegtreffer durch Shinji Okazaki (l.) Quelle: SID

Siegtreffer durch Shinji Okazaki (l.)

(Foto: SID)

StuttgartDas Team von Trainer Thomas Tuchel hat sich mit nun 27 Punkten zunächst bis auf einen Zähler an den Tabellensechsten Hertha BSC herangerobbt. Der enttäuschende VfB muss sich dagegen nach unten orientieren.

Mohammed Abdellaoue (11.) hatte die Gastgeber mit seinem ersten Tor im VfB-Trikot in Führung gebracht, der Ex-Stuttgarter Shinji Okazaki (39.) glich mit seinem neunten Saisontor zum verdienten Punktgewinn für den FSV aus, der seinen ersten Sieg in Stuttgart feierte. 

Vor nur 38.000 Zuschauern traten die Mainzer zunächst wie eine Heimmannschaft auf. Mit ihrer Mittelfeldraute dominierten sie das Zentrum, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Im Mainzer Tor stand etwas überraschend nicht der in der Winterpause gekommene kroatische Nationalkeeper Dario Kresic (vorher Lokomotive Moskau), sondern Loris Karius - und der sah bei dem frühen Gegentreffer nicht gut aus: Einen Kopfball von Vedad Ibisevic ließ der 20-Jährige nach vorne abklatschen, Abdellaoue stocherte den Ball zur Führung über die Linie. Es war das erste Saisontor des im Sommer gewechselten Norwegers, der sich durch eine starke Rückrundenvorbereitung in die VfB-Mannschaft gespielt hatte.

Mainz mit mehr Möglichkeiten
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Sieg dank Saller - FSV Mainz träumt vom Europapokal

0 Kommentare zu "Sieg dank Saller: FSV Mainz träumt vom Europapokal"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%