Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sieg gegen Österreich Kroatien in beachtlicher Frühform

WM-Teilnehmer Kroatien hat ein Testspiel in Wien gegen Österreich 4:1 (2:1) gewonnen. Werder Bremens Stürmer Ivan Klasnic erzielte die ersten beiden Treffer für die Gäste, Leverkusens Marko Babic traf zum 3:1.

Für Kroatien kann die WM in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) beginnen. Die Elf von Trainer Zlatko Kranjcar hat am Dienstagabend ein Testspiel in Wien gegen Österreich mit 4:1 (2:1) gewonnen. Für den WM-Teilnehmer erzielte Werder Bremens Angreifer Ivan Klasnic die ersten beiden Treffer (11., 35.), Bayer Leverkusens Mittelfeldspieler Marko Babic (55.) und Angreifer Bosko Balaban (69.) sorgten mit ihren Treffern nach der Halbzeitpause für den Endstand. Das zwischenzeitliche 1:1 hatte Andreas Ivanschitz von Red Bull Salzburg in der 14. Minute markiert.

Neben Klasnic und Babic war aus der Bundesliga auch Niko Kovac von Hertha BSC Berlin für die Kroaten im Einsatz, die bei der WM-Endrunde in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) in der Gruppe F auf Weltmeister Brasilien, Japan und Australien treffen. Bei den Österreichern waren die Deutschland-Legionäre Stefan Lexa (Frankfurt) und Andreas Ibertsberger (Freiburg) im Einsatz.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite