Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Fußball-Manager Klaus Allofs wechselt mit sofortiger Wirkung von Werder Bremen zum VfL Wolfsburg. Damit haben sich die tagelangen Spekulationen bestätigt. Ein solcher Wechsel ist bislang einmalig.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Auch die Kosten dieses Transfers stecken in jedem Golf 7.
    Legt Winterkorn u. Garcia Sans das Handwerk.
    Gebt den Tausenden Golf Kunden mit gerissenen Steuerketten endlich ihr Geld.
    Dieser Provinzclub verschlingt VW Millionen ... wird aber immer ein Provinzclub bleiben.

  • Allofs bekommt, neben einem guten Gehalt, drei Steuerketten und eine große Inspektion für seinen VW Passat, auf Haus! Ich hätte es an seiner Stelle auch gemacht! Gegen ein verbessertes Gehalt ist doch nichts einzuwenden, denn umso mehr Gehalt um so mehr Steuerabgaben die der Münchausen-Schäuble in Griechenland und bei den anderen Südlingen versenken kann...!

  • Für Geld geht halt auch bei Allofs jedes Ehrgefühl verloren, Schaaf wußte es schon vor einer Woche.

Mehr zu: Spektakulärer Coup - Allofs sofortiger Wechsel nach Wolfsburg perfekt