Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Statue des Fußballers enthüllt Ronaldo und das seltsame Ding in der Hose

Für Bescheidenheit ist Christiano Ronaldo nicht bekannt. Nun wurde in seiner Heimat eine überlebensgroße Statue des Fußballers enthüllt. „Das Standbild ist schöner als ich“, kommentierte er. Ein Detail irritiert jedoch.
1 Kommentar
Cristiano Ronaldo neben Christiano Ronaldo: Mann aus Eisen. Quelle: dpa

Cristiano Ronaldo neben Christiano Ronaldo: Mann aus Eisen.

(Foto: dpa)

FunchalEinen Tag nach dem Klub-WM-Triumph mit Real Madrid wurde Cristiano Ronaldo eine weitere Ehre zuteil. Im Hafen von Funchal auf der Blumeninsel Madeira, woher der portugiesische Weltstar stammt, wurde am Sonntag eine 2,40 m hohe und 800 kg schwere Bronzestatue des Weltfußballers eingeweiht.

Das Bildnis in der Nähe des Hafens der Inselhauptstadt Funchal zeigt den Torjäger des spanischen Rekordmeisters in seiner typischen Pose vor der Ausführung eines Freistoßes. Verantwortlich für das Werk ist der ebenfalls von Madeira stammende Bildhauer Ricardo Veloza, der jedoch einräumte, vom Fußball nichts zu verstehen und sich bei Experten über die Körperhaltung erkundigt zu haben.

Ein anatomisches Detail lässt vermuten, dass Ronaldo einen nicht unwesentlichen Anteil an der Gestaltung hatte. Jedenfalls macht der Riesen-Ronaldo, wie das Original manchmal auf dem Platz, auf dicke Hose. Dies blieb auch im Netz nicht unentdeckt. Das Fußballmagazin „11 Freunde“ etwa fragt bei Twitter höhnisch, wie die Salatgurke in die Gussform gekommen sei.

Ronaldo selbst zeigte sich begeistert. „Das Standbild ist schöner als ich“, witzelte der Portugiese bei der Enthüllung. Und legte in aller Bescheidenheit nach: „Ich bin dafür, dass Leute noch zu Lebzeiten geehrt werden und nicht erst dann, wenn sie tot sind.“ Im Regionalparlament von Madeira wurde dem Kapitän der portugiesischen Nationalelf zudem der höchste Orden der Insel überreicht. Ronaldo unterhält auf seiner Heimatinsel bereits ein Museum, in dem seine Trophäen ausgestellt werden. Eine goldene Gurke fehlt in der Sammlung.

  • dpa
  • afp
  • pma
Startseite

1 Kommentar zu "Statue des Fußballers enthüllt: Ronaldo und das seltsame Ding in der Hose"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote