Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Stürmerstar Rooney möglicherweise schon zum WM-Auftakt fit

Nach seinem Mittelfußbruch darf Englands Superstar Wayne Rooney offenbar auf ein Comeback zum WM-Auftakt hoffen. Nach Informationen der englischen "Sun" macht der Heilungsprozess des Angreifers große Fortschritte.

Aufatmen bei den englischen Fans: Stürmerstar Wayne Rooney kann nach seinem Mittelfußbruch eventuell schon zum WM-Auftaktmatch der Briten gegen Paraguay wieder auf den Platz zurückkehren. Dies meldete das englische Boulevard-Blatt "The Sun" am Samstag. Den Informationen der Zeitung zufolge macht der Heilungsprozess beim Angreifer des früheren Champions-League-Sieger Manchester United weiterhin unverhofft große Fortschritte, so dass Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson schon für das erste WM-Spiel am 10. Juni in Frankfurt gegen Paraguay einen Einsatz des 20-Jährigen in Erwägung ziehen könnte.

Rooney hatte die Verletzung vor rund einem Monat erlitten. Ursprünglich befürchtete Eriksson, die ersten zwei WM-Gruppenspiele gegen Paraguay sowie am 15. Juni in Nürnberg gegen Trindidad/Tobago ohne den Torjäger bestreiten zu müssen und den Jungstar frühestens im letzten Vorrunden-Match am 20. Juni in Köln gegen Schweden aufstellen zu können. Doch bereits in der vergangenen Woche hatte Englands Mannschaftsarzt Leif Sward nach Gesprächen mit Rooneys Ärzten erste positive Signale in Bezug auf eine frühere Rückkehr des Stürmers ins Team des Weltmeisters von 1966 gegeben.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite