Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

WM-Akkreditierungen Costa Rica macht den Anfang

Am 19. Mai wird Costa Rica als erstes Team vom Organisationskomitee für die WM akkreditiert. Ein Profifotograf macht dann von allen Aktiven und Funktionären Bilder in ihrer jeweiligen Arbeitskleidung.

Nachdem Costa Rica bereits in das Eröffnungsspiel der WM (9. Juni bis 9. Juli) gelost wurde, sind die Mittelamerikaner jetzt auch bei den Akkreditierungen als erste dran. Am 19. Mai wird Deutschlands Gruppengegner von einem Team mit einem Profifotografen im Trainingslager in Rust besucht und abgelichtet. Anschließend werden 50 Akkreditierungen, fünf mehr als vom Weltfußball-Verband (Fifa) vorgeschrieben, ausgestellt.

Bei den Aufnahmen für das obligatorische Porträtfoto müssen die Spieler, so verlangt es die Fifa, ihr offizielles Trikot tragen, da die Bilder auch für andere offizielle Zwecke vor allem bei der Vorstellung der Mannschaften auf den Großleinwänden in den Stadien oder für offizielle Publikationen genutzt werden.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite