Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zusatz-Prämie Sponsor "vergoldet" Angolas WM-Tore

Für die Spieler von WM-Neuling Angola ist jedes Turnier-Tor bares Geld wert. Ein Sponsor zahlt den "schwarzen Antilopen" eine Zusatz-Prämie von umgerechnet rund 3 900 Euro pro erzielten Treffer.

Die erste WM-Teilnahme könnte für einige Spieler von Angola auch ein großer finanzieller Erfolg werden. Der Sponsor Banco Internacional de Credito (BIC) hat der Nationalmannschaft für jedes erzielte Tor in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) eine Prämie von umgerechnet rund 3 900 Euro versprochen. Zudem soll der beste Spieler der "schwarzen Antilopen" in den jeweiligen Spielen der Vorrunden-Gruppe D gegen Portugal, Mexiko und den Iran ebenfalls mit 3 900 Euro belohnt werden. Für jeden Sieg zahlt die Bank zudem 39 000 Euro und die gleiche Summe, sollte Angola das Achtelfinale erreichen.

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurden die Fußballer am Donnerstag in Richtung Deutschland verabschiedet. Mehrere zehntausend Fans säumten in Nationaltrikots oder WM-T-Shirts die Straßen der Hauptstadt Luanda, wo am Abwend zu Ehren des 23-köpfigen WM-Kaders ein Abschiedsessen mit 2000 geladenen Gästen stattfand.

Das angolanische Team wird am Samstag in Hannover erwartet, anschließend wird es sein WM-Quartier in Celle beziehen.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite