Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorschaden stoppt Räikkönen auch in Silverstone

Wie schon eine Woche zuvor in Frankreich musste der finnische Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen seinen Mclaren-Mercedes auch im Qualifying zum Großen Preis von England mit einem Motorschaden abstellen.

Das Pech bleibt Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen auch in Silverstone treu. Am Samstag musste der WM-Zweite aus Finnland seinen Mclaren-Mercedes im Training zum Großen Preis von England (Sonntag 14.00 Uhr Mesz/live bei Premiere und RTL) wie schon eine Woche zuvor in Frankreich mit einem Motorschaden abstellen. Als Strafe für den notwendigen Motorwechsel wird der 25-Jährige nach dem Qualifying in der Startaufstellung damit erneut um zehn Plätze zurückgestuft.

Für Räikkönen ist das Missgeschick im Duell um den WM-Titel mit Spitzenreiter Fernando Alonso erneut ein Rückschlag. In der Gesamtwertung liegt Räikkönen mit 45 Punkten 24 Zähler hinter dem Renault-Piloten aus Spanien. In Frankreich war Räikkönen nach einem Husarenritt allerdings im Rennen noch von Startplatz 13 auf Rang zwei nach vorn gefahren.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%