Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Fia-GT-Cup FIA-GT: Bartels auf dem Weg zur Titelverteidigung

Michael Bartels will beim sechsten Saisonlauf des FIA-GT-Cups seinen Titel erfolgreich verteidigen. Der ehemalige Formel-1-Pilot hatte führt in der Gesamtwertung.
Michael Bartels auf dem Weg zur Titelverteidigung. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Michael Bartels auf dem Weg zur Titelverteidigung. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Der ehemalige Formel-1-Pilot Michael Bartels (Plettenberg) will heute beim sechsten Saisonlauf der FIA-GT-Meisterschaft (16.15 Uhr/live im DSF) in Portimao/Portugal einen weiteren Schritt zur erfolgreichen Titelverteidigung machen. Der 41-Jährige, der zuletzt in Budapest mit seinem italienischen Partner Andrea Bertolini die Führung in der Gesamtwertung übernommen hat und von Platz sechs ins Rennen geht, sieht dazu große Chancen.

"Wenn wir in den letzten drei Rennen weiterhin so gut punkten, dann bin ich sicher, dass wir es wieder schaffen", sagte Bartels dem SID, schränkt dabei allerdings ein, dass ein Totalausfall das Ende aller Titelträume bedeuten könnte. Mit zwei Siegen und zwei zweiten Plätzen sowie Rang vier beim Saisonhighlight in Spa haben Bartels und Bertolini 41 Punkte gesammelt.

Hezemans und Kumpen auf Platz zwei

Die großen Titel-Rivalen Mike Hezemans und Anthony Kumpen (Niederlande/Belgien), die in ihrer Corvette ebenfalls zweimal erfolgreich waren und im Qualifying Vierter wurden, liegen nur vier Zähler zurück auf Platz zwei (37).

Für das Unternehmen Titelverteidigung hat das Team Vitaphone Racing wieder drei werksunterstützte Maserati Mc12 genannt. Die beiden Schwesterautos sollen nicht nur Bartels und Bertolini unterstützen, sondern vor allem dafür sorgen, dass die erfolgreiche Mannschaft aus Herborn zum fünften Mal in Folge den Titel in der Teamwertung gewinnt.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote