Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Formel1 Montagny ersetzt Ide bei Super Aguri

Beim anstehenden Großen Preis von Europa der Formel 1 auf dem Nürburgring besetzt Super Aguri das zweite Cockpit neu. Der französische Debütant Franck Montagny ersetzt den Japaner Yuji Ide.

Auf Anraten des Motorsport-Weltverbands FIA nimmt Formel-1-Neuling Super Aguri eine personelle Umbesetzung vor. Der Japaner Yuji Ide sammelt ab sofort mehr Erfahrung als Testfahrer, während Testpilot Franck Montagny aus Frankreich schon beim anstehenden Grand Prix von Europa auf dem Nürburgring am Sonntag am Sonntag (14.00 Uhr/live bei Premiere und RTL) das zweite Cockpit übernimmt.

"Wir nehmen den Rat der FIA gerne an, um Yuji bei den Tests die Erfahrung zu verschaffen, die er benötigt, um sich in der Formel 1 zu verbessern. Er hat sich bislang unter den gegebenen Umständen schon unglaublich gut verkauft. Ich hätte ihm gerne vor der Saison mehr Zeit im Auto verschafft, aber da alles so schnell gehen musste, konnten wir ihm das nicht bieten. Auf längere Sicht soll Yuji aber wieder ins Cockpit zurückkehren. So lange wird Franck Montagny das zweite Cockpit besetzen", erklärte Teamchef Aguri Suzuki in einer Pressemitteilung.

In den ersten drei Rennen fuhr Ide der Konkurrenz nur hinterher, beim vierten Lauf in Imola verursachte er einen Unfall mit dem Niederländer Christijan Albers (Midland).

© SID

Startseite