Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Formel1 Österreicher Klien gibt Formel-1-Comeback

Christian Klien ersetzt beim Formel 1-Grand Prix in Singapur Sakon Yamamoto im Cockpit des Hispania-Racing-Teams. Der Japaner laboriert an einer Lebensmittelvergiftung.
Christian Klien bestreitet am Wochenende seinen ersten Grand Prix seit 2006. Foto: SID Images/wri2 Quelle: SID

Christian Klien bestreitet am Wochenende seinen ersten Grand Prix seit 2006. Foto: SID Images/wri2

(Foto: SID)

Neben Nick Heidfeld feiert auch Christian Klien in Singapur sein Renn-Comeback in der Formel 1. Der 27 Jahre alte Österreicher ersetzt beim Hispania-Team den Japaner Sakon Yamamoto, der sich offenbar wegen einer Lebensmittelvergiftung nicht wohlfühlt. Das gab der Rennstall am Freitag vor dem ersten freien Training bekannt.

Klien war zuletzt in Monza 2006 in einem Rennen für Red Bull am Start, danach war er Testfahrer für Honda (2007), BMW-Sauber (2008 und 2009) sowie in diesem Jahr bei Hispania. In Barcelona und Valencia war er in dieser Saison bereits im freien Training zum Einsatz gekommen. Insgesamt fuhr Klien bislang 47 Grand Prix zwischen 2004 und 2006 für Jaguar und Red Bull.

© SID

Startseite
Serviceangebote