Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Formel1 Rennstrecke in Imola wird modernisiert

Die Rennstrecke in Imola wird umgebaut. Dabei sollen neben einer Modernisierung auch die Verbesserung der Sicherheitsanlagen im Vordergrund stehen. Die Veranstalter hoffen, dass das Rennen weiter zur Formel 1 gehört.

Die italienische Regierung hat bekannt gegeben, dass die Umbauarbeiten an der Rennstrecke in Imola am 4. Oktober beginnen werden. Neben einer Modernisierung des Kurses sollen vor allem die Sicherheitsanlagen verbessert werden. Hintergrund der Maßnahmen ist die Hoffnung der Veranstalter, dass der Formel-1-Grand-Prix von San Marino am 29. April 2007 stattfindet.

"Wir sind noch nicht tot", betonte Bürgermeister Massimo Marchignoli, nachdem das Formel-1-Rennen zunächst aus dem Kalender für 2007 gestrichen worden war. Marchignoli nahm am Mittwoch in Rom an einem Treffen mit der italienischen Sportministerin, Giovanna Melandri, dem Präsident der Region Emilia Romana, Vasco Errani, und dem Präsidenten des Automobilclubs Franco Lucchesi sowie dem Chef von Italiens Zivilschutzbehörde, Guido Bertolaso, teil.

"Alle Teilnehmer am Treffen haben versichert, dass die Arbeiten am 4. Oktober beginnen werden", hieß es in einer nach dem Treffen veröffentlichten Pressemitteilung.

© SID

Startseite