Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Formel1 St. Petersburg will in den Formel-1-Kalender

Russland möchte künftig ein Formel-1-Rennen in St. Petersburg ausrichten. Sportminister Wjatscheslaw Fetisow hat Formel-1-Boss Bernie Ecclestone bereits über entsprechende Pläne informiert.

Russland hat seine Ambitionen auf einen festen Platz im Formel-1-Kalender bekräftigt. Nach Vorstellungen von Sportminister Wjatscheslaw Fetisow soll künftig ein WM-Lauf in St. Petersburg ausgetragen werden. Von entsprechenden Plänen ist Formel-1-Chef Bernie Ecclestone bereits informiert.

"Wir haben die Vorschläge für einen WM-Kurs in St. Petersburg Bernie Ecclestone unterbreitet. Zu ihm haben wir gute Kontakte", sagte der frühere Eishockey-Star Fetisow auf Anfrage der französischen Presseagentur AFP. Mit St. Petersburg meldet bereits der dritte Anwärter in Russland Ansprüche auf einen WM-Lauf an. Nachdem sich die Pläne von einem Großen Preis in Moskau zuerschlagen hatten, war das 700 Kilometer von der Hauptstadt entfernte Belgorod an der ukrainisch-russischen Grenze als Kandidat im Gespräch.

© SID

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%