Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Formel1 Vettel darf weiterhin freitags fahren

Nachwuchsfahrer Sebastian Vettel darf auch bei den drei verbleibenden Rennen der Formel-1-Saison beim Freitags-Training im Cockpit sitzen. BMW belohnte ihn damit für seine guten Leistungen bei den letzen zwei Rennen.

Mit seinem furiosen Auftritten in Istanbul und Monza hat Nachwuchsfahrer Sebastian Vettel aufhorchen lassen. Entsprechend belohnte ihn sein Rennstall BMW nun: Der Heppenheimer darf auch bei den drei verbleibenden Saisonrennen in China, Japan und Brasilien im Freitags-Training an den Start gehen.

Der 19-Jährige war als Testfahrer für den Polen Robert Kubica nachgerückt, nachdem dieser das zweite Renn-Cockpit von Jacques Villeneuve erhalten hatte. Den Vertrag mit dem Ex-Weltmeister aus Kanada hatte BMW vorzeitig aufgelöst.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite