Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Formel1 WM-Spitzenreiter Alonso muss Testpause einlegen

Weil es im Knie des Formel-1-Spitzenreiters zwickt, muss Renault-Pilot Fernando Alonso (Spanien) für die anstehenden Tests in Jerez passen.

WM-Spitzenreiter Fernando Alonso (Spanien) muss wegen einer schmerzhaften Knieblessur auf die im Duell um die Formel-1-Weltmeisterschaft mit Ferrari-Verfolger Michael Schumacher (Kerpen) so wichtigen Testfahrten in dieser Woche in Jerez verzichten.

"Ich habe mir in Monza das Knie gestoßen und ein paar blaue Flecke. Das soll jetzt so gut wie möglich heilen, deshalb fahre ich nicht", erklärte der Renault-Pilot: "Ich bin sehr frustriert mit der Situation." Der in der WM-Wertung nur noch zwei Punkte zurückliegende Schumacher nimmt diese Woche an Testfahrten teil.

© SID

Startseite
Serviceangebote