Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport International China sieht bald nur noch einen A1 Grand Prix

Im nächsten Jahr wird die A1-Grand-Prix-Serie lediglich ein statt zwei Rennen im "Reich der Mitte" bestreiten. Die Veranstaltung in Schanghai bleibt dabei im Rennkalender, der Grand Prix in peking wird gestrichen.

Die A1-Grand-Prix-Serie wird im kommenden Jahr nur noch einmal in China gastieren. Wegen großer finanzieller Einbußen verzichtet die chinesische Veranstaltergruppe auf den Grand Prix in Peking, wo der "World Cup of Motorsport" im vergangenen November sein Debüt gab. Künftig kommen die A1-Boliden nur noch auf dem Formel-1-Kurs von Schanghai zum Einsatz.

© SID

Startseite