Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Motorrad Bradl im ersten Training schwach, Cortese Sechster

Stefan Bradl hat beim dritten Lauf zur Motorrad-WM in Portugal im ersten Training nur Platz 23 belegt. Sandro Cortese fuhr dagegen auf den vorläufigen sechsten Startplatz.

Beim dritten Lauf zur Motorrad-WM in Estoril (Portugal) droht Stefan Bradl ein herber Rückschlag. Der WM-Zweite aus Zahling fuhr mit seiner Aprilia beim ersten Qualifying der 125er nur auf den 23. Platz und steht damit in der provisorischen Startaufstellung in der sechsten Reihe. 2,413 Sekunden fehlten dem 18-Jährigen auf den Franzosen Mike Di Meglio (Derbi), der am Freitag in 1:47,990 Minuten die Bestzeit vorlegte.

Sandro Cortese aus Berkheim ließ mit einer guten Zeit aufhorchen, der 18 Jahre alte Aprilia-Pilot wird vorläufig auf dem sechsten Startplatz geführt. Die Entscheidung über die Aufstellung fällt im zweiten Qualifying am Samstag.

WM-Neuling Robin Lässer (Isny/Aprilia) muss in Estoril weiterhin pausieren. Bradls Teamkollege beim deutschen Rennstall Kiefer hatte im Training zum letzten Lauf in Jerez einen Bruch des 12. Brustwirbels und eine leichte Gehirnerschütterung erlitten. In der Viertelliterklasse und der "Königsklasse" Motogp sind dieses Jahr keine deutschen Fahrer am Start.

© SID

Startseite
Serviceangebote