Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Motorrad Kiefer setzt weiter auf Heidolf

Dirk Heidolf kann auch in der kommenden Saison um Punkte in der Motorrad-WM fahren. Sein Team Kiefer-BOS-Racing bestätigte den 30-Jährigen als Stammfahrer in der Viertelliter-Klasse.

Das Team Kiefer-BOS-Racing schickt auch in der neuen Saison Dirk Heidolf als Stammfahrer in den Kampf um Punkte in der Motorrad-WM. Nach einer im Sommer am Sachsenring unterzeichneten Absichtserklärung einigten sich der Rennstall aus Idar-Oberstein und der 30 Jahre alte Fahrer aus Hohenstein-Ernstthal über die letzten Vertrags-Modalitäten.

"Es ist die dritte Saison, die wir mit Dirk gemeinsam angehen", meinte Teamchef Stefan Kiefer: "Das soll aber nicht heißen, dass alles Routine wird. Im Gegenteil: Diese Saison muss für Dirk endlich sportlich den Durchbruch bringen." In den vergangenen fünf Jahren kam er nie in die Top 20 der WM-Wertung.

Neben Heidolf wird in der kommenden Saison der Italiener Alex Baldolini für Kiefer in der 250-ccm-Klasse fahren. Möglich ist auch ein dritter Startplatz, Kandidaten sind der Australier Anthony West, im Vorjahr schon bei Kiefer und als Elfter der Gesamtwertung bester Privatfahrer der Viertelliterklasse, und der 16-jährige Deutsche Joshua Sommer (Markerup). Kiefer ist nach der Trennung von Kawasaki und dem deutschen Teamchef Harald Eckl in der Motogp das höchstrangige deutsche Team in der Motorrad-WM

© SID

Startseite
Serviceangebote