Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Motorrad Motogp-Pilot Lorenzo bricht sich beide Knöchel

Bei einem Trainingssturz hat sich Jorge Lorenzo beide Knöchel gebrochen und einen Bänderriss zugezogen. Das ergab eine Untersuchung des spanischen Motogp-Piloten in Barcelona.

Jorge Lorenzo hat sich bei einem Trainingssturz in China schwerer verletzt als zunächst angenommen worden war. Bei einer Untersuchung des spanischen Motogp-Piloten und 250er-Weltmeisters in Barcelona wurden Brüche des rechten und linken Knöchels sowie einen Bänderriss im linken Fußgelenk diagnostiziert.

Lorenzo wird nicht operiert, muss aber zur Stabilisierung beider Fußgelenke vorerst im Rollstuhl sitzen. Der Yamaha-Pilot war trotz der Verletzung in Schanghai an den Start gegangen und hatte beim Sieg von Superstar Valentino Rossi (Italien) den vierten Platz belegt. Wann Lorenzo wieder in den Sattel steigen kann, ist derzeit unklar.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite