Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Nascar Speed soll US-Nascar-Nextel-Cup bereichern

Für Scott Speed hat die Arbeitslosigkeit offenbar schon bald wieder ein Ende. Der vom Formel-1-Team Toro Rosso Ende Juli vor die Tür gesetzte Amerikaner soll ein Angebot für den US-Nascar-Nextel-Cup erhalten haben.

Scott Speed hat einer Meldung der Fachzeitschrift "Motorsport aktuell" zufolge schon bald wieder einen Job. Der vom Formel-1-Rennstall Toro Rosso Ende Juli entlassene Amerikaner soll demnach ein Angebot für den US-Nascar-Nextel-Cup erhalten haben.

"Er ist in der Formel 1 gegen die besten Fahrer der Welt gefahren, er ist mutig, und mit seinem Namen Speed können wir ihn in Amerika sehr gut vermarkten, vielleicht sogar mit Cowboyhut", sagte Toro-Rosso-Anteilseigner Dietrich Mateschitz, dessen Red Bull Racing Team in der populärsten Tourenwagenserie der Welt zwei werksunterstützte Toyota Camry einsetzt: "Er wäre für unser Nascar-Team sicher eine Bereicherung."

Der 24-jährige Speed wurde nach nur 28 Formel-1-Rennen durch den Heppenheimer Sebastian Vettel ersetzt, weil er sich mit Toro-Rosso Teamchef Gerhard Berger und dessen Teammanager Franz Tost angelegt hatte. "Berger und Tost haben es sich zum Ziel gesetzt, mich zu zerstören", hatte Speed nach seinem letzten Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring gesagt.

© SID

Startseite
Serviceangebote