Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Motorsport Rallye Loeb nutzt Solberg-Panne zur Führung

Der Franzose Sebastien Loeb hat bei der Rallye Mexiko nach der ersten Etappe mit acht Wertungsprüfungen die Führung übernommen. Jedoch profitierte der Weltmeister von einer Panne des Norwegers Petter Solberg.

Der Auftakt der Mexiko-Rallye stand für Petter Solberg unter keinem guten Stern. Der Norweger musste nach starkem Beginn wegen Ölverlust an seinem Subaru Impreza aufgeben. Nutznießer von Solbergs Panne war der französische Weltmeister Sebastien Loeb (Citroen), der nach der ersten Etappe mit acht Wertungsprüfungen in Führung liegt.

Solbergs Subaru-Teamkollege Chris Atkinson (Australien) liegt als Zweiter nur 26,3 Sekunden hinter dem Franzosen Loeb. Dritter war der finnische Ford-Pilot Mikko Hirvonen mit 30,1 Sekunden Rückstand.

Auch Loeb hatte eine Schrecksekunde zu überstehen. Ein Zuschauer hatte einen Stein gegen sein Auto geworfen, wobei die Windschutzscheibe zu Bruch ging.

© SID

Startseite