Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

20 000-Euro-Scheck für Federers Südafrika-Hilfsprojekt

Der Schweizer Roger Federer, Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste, hat beim Rasenturnier im ostwestfälischen Halle von Veranstaltungsdirektor Ralf Weber einen 20 000-Euro-Scheck erhalten.

dpa HALLE/WESTFALEN. Der Schweizer Roger Federer, Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste, hat beim Rasenturnier im ostwestfälischen Halle von Veranstaltungsdirektor Ralf Weber einen 20 000-Euro-Scheck erhalten.

Das teilten die Organisatoren der 13. "Gerry Weber Open" mit. Die Summe geht an ein Stiftungsprojekt Federers in Südafrika. "Mit dem Geld kann ich den Kindern helfen, ihre eigene Zukunft aufzubauen", sagte Federer. Die 20 000 Euro kamen bei einer Tombola zusammen.

Startseite
Serviceangebote