Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Allgemein National Federer zu "Europas Sportler des Jahres" gekürt

Tennis-Star Roger Federer ist knapp vor Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso zu "Europas Sportler des Jahres" gewählt worden. Bei den Frauen ging die Auszeichnung an Stabhochsprung-Weltmeisterin Jelena Isinbajewa.

"Europas Sportler des Jahres" heißt Roger Federer. Der Schweizer Wimbledon- und US-Open-Sieger wurde von Europas Sportjournalistenverband Ueps vor Spaniens Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso und Biathlon-Weltmeister Ole Einar Björndalen aus Norwegen zur Nummer 1 gekürt.

Federer, dem schon Anfang Dezember mit der Verleihung des Grand Prix 2005 durch die französische Sportakademie eine große Ehrung zu Teil wurde, hatte wie die Belgierin Kim Clijsters auch die diesjährige Sportlerwahl des Internationalen Tennis-Verband ITF gewonnen. Clijsters belegte in der Damenwertung bei der Ueps-Abstimmung den dritten Platz. Die "Pole Position" ging an Russlands Stabhochsprung-Weltmeisterin Jelena Isinbajewa, die Siebenkampf-Olympiasiegerin Carolina Klüft aus Schweden auf den zweiten Rang verwies.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite