Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

American Football NFL Colts unterliegen Seahawks im Gipfeltreffen

Den Indianapolis Colts scheint in der NFL die Luft auszugehen. Nach 13 Siegen zu Saisonbeginn gab es nun im Spitzenspiel gegen die Seattle Seahawks mit 13:28 die zweite Pleite in Folge.

13 Spiele lang steuerten die Indianapolis Colts auf eine perfekte Saison in der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL hin, auf der Zielgeraden kommt aber der Einbruch. Gegen die Seattle Seahawks gab es für die Colts die zweite Niederlage in Serie. Das Team von der Westküste gewann im eigenen Stadion 28:13 und sicherte sich damit durchgehendes Heimrecht in den Playoffs. Indianapolis war mit 13 Siegen in Folge in die Saison gestartet und hatte sich vor zwei Wochen für die Play-offs qualifiziert.

Die Begegnung in Seattle begann mit einer Schweigeminute für den 18-jährigen Sohn James von Colts-Coach Tony Dungy, der sich am Donnerstag in Tampa Bay/Florida das Leben genommen hatte. Am Dienstag wird das gesamte Team nach Florida zur Beerdigung fliegen.

Die Washington Redskins wahrten ihre Play-off-Hoffnungen mit einem 35:20-Heimerfolg über die New York Giants. Die "Rothäute" müssen allerdings am nächsten Sonntag bei den Philadelphia Eagles gewinnen.

Die Giants können sich noch genauso für die Ausscheidungsrunde qualifizieren wie die Dallas Cowboys, die am Samstag 24:20 bei den Carolina Panthers triumphierten. Dagegen sind die Atlanta Falcons nach dem 24:27 n.V. bei den Tampa Bay Buccaneers aus dem Playoff-Rennen.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite