Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

American Football NFL Europa Hamburg Sea Devils übernehmen Tabellenspitze

Am vorletzten Spieltag in der NFL Europa haben die Hamburg Sea Devils die Tabellenführung übernommen. Gegen den bisherigen Spitzenreiter Frankfurt Galaxy gab es einen 36:31-Erfolg.

Die Hamburg Sea Devils haben am vorletzten Spieltag die Tabellenführung in der NFL Europa übernommen und einen großen Schritt Richtung World Bowl gemacht. Die Hamburger gewannen vor der Rekordkulisse von 30 528 Zuschauern das Spitzenspiel gegen Frankfurt Galaxy 36:31 (10:14, 14:7, 3:3, 9:7) und zogen in der Tabelle an den Frankfurtern vorbei. Gleichzeitig besiegten die Centurions Köln die Amsterdam Admirals 31:13 (0:3, 14:7, 3:3, 14:0).

Eine Schrecksekunde erlebten die Kölner zwei Minuten vor dem Ende, als Headcoach David Duggan kurzzeitig mit Kreislaufproblemen zusammensackte. Die Ärzte vor Ort schickten ihn zur Sicherheit ins Krankenhaus. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt.

Vor dem letzten Spieltag sind Hamburg, Frankfurt und Köln nun punktgleich und kämpfen um den Einzug in den World Bowl. Dabei haben die Hamburger die besten Karten, bei einem Heimsieg am Samstag gegen Düsseldorf stehen die "Seeteufel" zum ersten Mal im Finale. Der zweite Finalteilnehmer entscheidet sich dann bei der Partie Köln gegen Frankfurt. Nur wenn Düsseldorf gewinnt und Köln und Frankfurt unentschieden spielen, ist Hamburg nicht im Finale.

© SID

Startseite
Serviceangebote