Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Australian Open Djokovic bezwingt Federer im Halbfinale

Becker-Schützling Novak Djokovic steht im Finale der Australian Open. In der Runde der letzten vier setzte sich der Serbe gegen Roger Federer durch. Der Schweizer konnte erst spät seine Klasse unter Beweis stellen.
Im ewig jungen Duell schlug Novak Djokovic den Schweizer Roger Federer. Quelle: ap
Der „Joker“ trumphiert

Im ewig jungen Duell schlug Novak Djokovic den Schweizer Roger Federer.

(Foto: ap)

Titelverteidiger Novak Djokovic steht bei den Australian Open zum sechsten Mal im Finale. Der Weltranglisten-Erste aus Serbien gewann am Donnerstag den Halbfinal-Knaller gegen den Schweizer Roger Federer mit 6:1, 6:2, 3:6, 6:3.

Djokovic verwandelte nach 2:19 Stunden seinen ersten Matchball. Der Schützling von Boris Becker trifft im Endspiel am Sonntag auf den Gewinner des zweiten Halbfinales zwischen dem Briten Andy Murray und Milos Raonic aus Kanada. Das zweite Vorschlussrunden-Duell findet an diesem Freitag (9.30 Uhr/Eurosport) statt.

Djokovic spielte die ersten beiden Sätze Tennis wie von einem anderen Stern. Der 28-Jährige führte seinen sechs Jahre älteren Rivalen phasenweise vor. Nach lediglich 54 Minuten hatte Djokovic die ersten beiden Durchgänge für sich entschieden. „Ich habe auf einem unglaublichen Niveau gespielt. Aber das musst du auch, wenn du gegen Roger bestehen willst“, sagte der Serbe.

Der Rekord-Grand-Slam-Turnier-Sieger aus der Schweiz steigerte sich dann aber und sicherte sich den dritten Abschnitt. Nun sahen die Zuschauer endlich eine Partie auf Augenhöhe. Federer brachte Djokovic in Schwierigkeiten, doch der fünfmalige Melbourne-Champion hielt dagegen und sicherte sich den 23. Sieg im 45. Duell mit Federer.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite