Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Basketball Bundesliga Ludwigsburg patzt in Gießen

ENBW Ludwigsburg hat den Sprung zurück an die Tabellenspitze der Basketball-Bundesliga verpasst. Die Schwaben unterlagen bei den abstiegsbedrohten Giessen 46ers 71:76 (34:34) und bleiben hinter Alba Berlin Zweiter.

ENBW Ludwigsburg hat im Titelrennen der Basketball-Bundesliga einen Rückschlag erlitten. Die Schwaben kassierten bei den abstiegsbedrohten Giessen 46ers eine überraschende 71:76 (34:34)-Niederlage nach Verlängerung und bleiben mit 30:8 Punkten hinter Spitzenreiter Alba Berlin (30:6) in der Tabelle auf Platz zwei. Die Albatrosse können ihren Vorsprung mit einem Sieg gegen ratiopharm Ulm am Sonntag noch ausbauen.

Unterdessen haben sich die Artland Dragons mit einem 101:76 (60:41)-Erfolg über den Tabellenvorletzten sellbytel Baskets Nürnberg auf den vierten Platz (24:14) vorgearbeitet.

Im Tabellenkeller bleibt die BG Karlsruhe Schlusslicht. Die Badener (4:32) warten nach dem 70:82 (38:36) gegen die Phantoms Braunschweig weiter auf den dritten Saisonsieg. Außerdem kam am 19. Spieltag Walter Tigers Tübingen zu einem 76:64 (42:30)-Erfolg über die Paderborn Baskets.

In Gießen lieferten die Gäste eine ihrer schwächsten Saisonleistungen ab. Die Entscheidung fiel dabei in der Verlängerung, als sich der Tabellen-Drittletzte als das nervenstärkere Team erwies.

© SID

Startseite
Serviceangebote