Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Basketball Bundesliga Skyliners setzen Trainer Barton vor die Tür

Basketball-Bundesligist Skyliners Frankfurt hat Trainer Charles Barton den Laufpass gegeben. "Wir haben uns in den letzten Monaten sportlich nicht weiterentwickelt", erklärte Geschäftsführer-Gesellschafter Gunnar Wöbke.

Die Deutsche Bank Skyliners Frankfurt müssen sich nach einem neuen Trainer umsehen. Am Montag trennte sich der ehemalige Basketball-Meister mit sofortiger Wirkung von seinem bisherigen Coach Charles Barton. "Wir haben uns in den letzten Monaten sportlich nicht weiterentwickelt. Nach den zuletzt deutlichen Niederlagen hatten wir zudem nicht den Eindruck, dass Charles die Mannschaft noch erreichen kann", sagte Gunnar Wöbke, der Geschäftsführer-Gesellschafter der Skyliners Gmbh.

"Wir sahen keine Alternative"

Sportdirektor Kamil Novak ergänzte: "Dass die Trennung erfolgen musste, ist bedauerlich, da wir mit Charles längerfristige Pläne hatten. Doch wir sahen keine Alternative." Am Samstag hatten die Frankfurter mit 48:81 gegen die Brose Baskets Bamberg eine hohe Heimniederlage hinnehmen müssen. Als Tabellenachter ist die Qualifikation für die Play-offs in Gefahr.

Der US-Amerikaner hatte das Team im Januar 2006 übernommen. Bis ein Nachfolger für Barton gefunden ist, wird Co-Trainer Mike Kalavros als Interims-Coach an der Seite von Co-Trainerin Daphne Bouzikou das Team führen.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite