Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Basketball NBA Iverson liebäugelt mit einem Wechsel nach China

Da Allen Iverson vergeblich auf Angebote aus der NBA wartet, zieht er einen Wechsel nach China in Erwägung. Der 35-Jährige spielte bis Ende Februar für die Philadelphia 76ers.
Iverson liegen Angebote aus China vor. Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID

Iverson liegen Angebote aus China vor. Foto: SID Images/pixathlon

(Foto: SID)

Allen Iverson liebäugelt mit einem Wechsel in die chinesische Basketball-Liga. Der 35-Jährige, einer der besten Scorer seiner Zeit in der National Basketball Association, hatte Ende Februar sein bis dato letztes Match für die Philadelphia 76ers bestritten und wartete bisher vergeblich auf Angebote aus der NBA. "Wir sind gelinde ausgedrückt sehr überrascht, dass kein Team Interesse an Allen hat", sagte Iversons Manager Gary Moore. Es liege nun ein Angebot aus China vor, über dessen Details Moore allerdings keine Angaben machen wollte.

Iverson, zehnmaliger All-Star-Spieler der NBA und mit insgesamt 24 368 Punkten die Nummer 17 der ewigen Scorerliste, hatte sich Ende Februar 2010 wegen einer schweren Erkrankung seiner Tochter auf eigenen Wunsch aus dem Kader der Philadelphia 76ers zurückgezogen. Mit dem Klub hatte der Guard von 1996 bis 2006 seine besten Jahre in der NBA erlebt. Champion war Iverson jedoch nie.

© SID

Startseite
Serviceangebote