Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Basketball NBA Lebron James führt "Cavs" mit 48 Punkten zum Sieg

Die Cleveland Cavaliers haben das fünfte Spiel des Eastern-Conference-Finales gegen Detroit mit 109:107 nach Verlängerung gewonnen. Matchwinner auf Seiten der "Cavs" war Lebron James, der 48 Punkte zum Sieg beisteuerte.

Mit einer Vorstellung der Extraklasse hat Lebron James seine Cleveland Cavaliers dem Traum vom Einzug ins Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) einen großen Schritt näher gebracht. Beim 109:107-Sieg in der zweiten Verlängerung in Spiel fünf des Eastern Conference Finales gegen die Detroit Pistons erzielte der Forward seine Play-off-Bestmarke von 48 Punkten und brachte die "Cavs" in der "best-of-seven"-Serie mit 3:2 nach vorne. In Spiel sechs am Samstag hat Cleveland nun vor heimischer Kulisse beste Chancen auf den erstmaligen Einzug ins Finale.

Korbleger entscheidet Partie 2,2 Sekunden vor Schluss

22 076 Zuschauer im "Palace of Auburn Hills" in Detroit sahen eine glanzvolle Vorstellung des 22-Jährigen, der allein 29 der letzten 30 Punkte seines Teams verbuchte. Mit einem Korbleger 2,2 Sekunden vor dem Ende der zweiten Overtime brachte Lebron die Cavaliers dann endgültig auf die Siegerstraße, denn Detroits Chauncey Billups verpasste bei anschließendem Ballbesitz der Pistons den Korb. Neben seinen 48 Zählern verbuchte Lebron zudem sieben Assists und pflückte neun Rebounds. Richard Hamilton war mit 26 Punkten bester Werfer auf Seiten Detroits.

"Warum sollte ich überrascht sein? Mir sind viele gute Spielzüge gelungen. Detroit ist ohne Frage stark in der Defensive, aber ich war fest entschlossen, anzugreifen. Wir haben so ein tolles Spiel abgeliefert. Ich wollte es einfach nach Hause bringen", äußerte sich Matchwinner Lebron James nach der Partie.

Gegner im NBA-Finale wären die San Antonio Spurs, die sich im Finale der Western Conference mit 4:1 gegen die Utah Jazz durchsetzen konnten.

© SID

Startseite
Serviceangebote