Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Basketball NBA Nowitzki beim Allstar-Spiel wohl nur auf der Bank

Dirk Nowitzki wird beim diesjährigen Allstar-Spiel der NBA zunächst wohl nur auf der Bank sitzen. Bei der Internetwahl bei den Forwards der Western Conference liegt der Deutsche hinter Tim Duncan und Carmelo Anthony.

Beim diesjährigen Allstar-Spiel der National Basketball Association (NBA) wird der Deutsche Dirk Nowitzki wohl zunächst nur auf der Bank Platz nehmen. Der MVP der vergangenen Saison liegt bei der Internetwahl bei den Forwards der Western Conference nur auf Rang drei. Auf Nowitzki entfielen bisher 946 421 Stimmen und damit deutlich weniger als auf Tim Duncan (San Antonio Spurs/1 246 125) und Carmelo Anthony (Denver Nuggets/1 218 106).

Während Guard Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) mit insgesamt 1 441 333 Stimmen im Westen am beliebtesten ist, wurde er in der Ostgruppe von dem zu den Boston Celtics gewechselten Kevin Garnett (1 756 251) übertrumpft.

Die Startaufstellungen für das 57. Allstar-Spiel (17. Februar in New Orleans) werden am 24. Januar bekanntgegeben. Anschließend haben die NBA-Coaches noch die Gelegenheit, von den Fans nicht berücksichtigte Spieler in das Aufgebot zu berufen.

© SID

Startseite
Serviceangebote