Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Basketball Uleb Cup Köln verpasst vorzeitigen Einzug in die K.o.Runde

Nach einer 65:75-Pleite bei FMP Belgrad muss Basketball-Bundesligist Köln 99ers weiter um den Einzug in die K.o.-Runde des Uleb-Cups kämpfen. ENBW Ludwigsburg sorgte für den einzigen Sieg aus deutscher Sicht.

Die Köln 99ers haben im Uleb-Cup nicht den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde perfekt machen können. Der Pokalsieger vergab bei FMP Belgrad den ersten Matchball und verlor mit 65:75 (30:46), kann aber im letzten Gruppenspiel gegen Ovarense Aerosoles/Portugal (22. Januar) den Einzug in die Runde der letzten 32 sicher stellen.

Alba Berlin darf trotz einer Niederlage gegen den Turk Telekom Sports Club ebenfalls weiterhin auf den Sprung in die nächste Runde hoffen. Der siebenmalige Meister verlor 73:81 (39:47) und hat jetzt 4:5 Siege auf dem Konto. Dieselbe Bilanz haben die Artland Dragons nach einer deutlichen 64:82 (22:47)-Niederlage bei Benetton Treviso vorzuweisen.

ENBW Ludwigsburg fuhr im neunten Spiel den zweiten Sieg ein, hatte aber schon vor dem 87:62 (43:44) gegen BC Kalev Tallinn keine Chance auf den Einzug in die Zwischenrunde. Die Skyliners Frankfurt dagegen sind nach einem 78:84 (44:50) bei Sluc Nancy auch nach dem vorletzten Spieltag der Gruppenphase sieglos.

© SID

Startseite