Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Beachvolleyball World Tour Pohl Rau im Halbfinale von Kristiansand

Das Beachvolleyball-Duo Stephanie Pohl/Okka Rau steht beim Weltserienturnier in Kristiansand im Halbfinale. Durch den Sieg gegen Brink-Abeler/Jurich haben sie eines der besten Resultate ihrer Karriere erreicht.

Stephanie Pohl und Okka Rau befinden sich weiter in bestechender Form. Die WM-Fünften sind beim Beachvolleyball-Weltserienturnier in Kristiansand ins Halbfinale eingezogen. Die Hamburgerinnen besiegten im deutschen Duell Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich (Münster) 2:0 (24:22, 22:20) und haben für eines der besten Resultate ihrer Karriere 10 500 Dollar Preisgeld sicher. Semifinal-Gegner der Ex-Europameisterinnen sind die Chinesinnen Xue/Zhang Xi. Brink-Abeler/Jurich konnten sich mit Platz fünf und 8 800 Dollar Preisgeld trösten.

Die gleiche Bilanz haben Jonas Reckermann/Mischa Urbatzka (Essen/Elmshorn) nach drei Siegen bereits sicher. Das Duo stellte mit dem 2:0 (21:13, 21:17) gegen die holländische Kombination De Gruiter/Ronnes das beste Resultat seiner Karriere ein. Gegner im Viertelfinale sind die Brasilianer Harley/Pedro.

Die Europameister Julius Brink/Christoph Dieckmann (Berlin) verloren gegen die Vizeweltmeister Barsouk/Kolodinsky (Russland) 0: zwei (18:21, 13:21). Das Duo hat Platz neun sicher, aber über die Verliererrunde theoretisch noch die Chance auf den Turniersieg. Helke Claasen/Antje Röder (Berlin) landeten auf Platz 13.

© SID

Startseite
Serviceangebote