Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Biathlon National Beer laboriert erneut an Sprunggelenks-Verletzung

Biathletin Romy Beer muss kurz nach ihrer Verletzungspause erneut das Training unterbrechen. Beer war im Sommer ein Stück Knorpel und eine Zyste aus dem Sprunggelenk entfernt worden.

Romy Beer muss erneut pausieren. Die Biathletin, die gerade erst nach einer langwierigen Verletzung ins Training eingestiegen war, laboriert erneut an Schmerzen im linken Sprunggelenk. Diese stoppten die Altenbergerin, der im Sommer ein Stück Knorpel und eine Zyste aus dem Gelenk entfernt worden waren. Die 25-Jährige hatte im vergangenen Winter nach einem Schien- und Wadenbeinbruch im Juni 2004 mit einem Europacup-Sieg wieder den Anschluss an die erweiterte deutsche Spitze geschafft. In diesem Winter kann sie voraussichtlich keinen Wettkampf mehr bestreiten.

© SID

Startseite
Serviceangebote